Pater-Alois-Grimm-Schule: Einzelteile des neuen Mensa-Gebäudes wurden montiert

Külsheim.  Die Pater-Alois-Grimm-Schule in Külsheim bekommt derzeit ein neues Mensagebäude. Am Dienstag wurden die vorgefertigten und via Schwertransport angelieferten Module aufgebaut und mit dem Innenausbau begonnen. 

Die Firma Säbu aus Morsbach (Oberbergischer Kreis) hatte die zehn benötigten Module in ihrem Werk innerhalb von 14 Tagen gefertigt. Jedes ist zwischen zehn und 14 Tonnen schwer und etwa 15 mal 3,5 mal 3,75 Meter groß. 

Um 8 Uhr morgens stand der 150-Tonnen-Autokran nach einer Stunde Aufbauzeit bereit. Mario Giese, Bauleiter der Firma SÄBU, erläuterte vor Ort, insgesamt seien an diesem Tage drei Monteure und zwei Dachdecker zugange, man rechne mit etwa einer Stunde Aufstellzeit je Modul. Für das erste brauche man etwas länger, weil vorab genauestens nivelliert werde. 

Die ganze Aktion lockte einige Interessierte an. Auch die Schulkinder riskierten manchen Blick, wenn wieder eines der großen Gebäudeteile, vom Kran angehoben, in der Luft schwebte. Die Schüler jedoch hatten absolutes Verbot, sich dem Bereich zu nähern. Die Montage verlief reibungslos, um 16 Uhr war alles aufgestellt. Die Fachleute machten das Gebäude umgehend regendicht. 

Wie Mario Giese (Firma SÄBU) weiter erklärte, werden von nun an durchschnittlich zehn bis zwölf Mann auf der Baustelle arbeiten. Weitergemacht werde zuerst mit den Bereichen Heizung und Sanitär. Die Übergabe des neuen Mensagebäudes sei vor Ferienende in der letzten Augustwoche geplant. 

Wie Schulrektor Joachim Uihlein abschließend erklärte, verlaufe bei der Maßnahme bis jetzt alles nach Plan. hpw 

Quelle: Fränkische Nachrichten, Donnerstag, 11.07.2013, Bild: © Hans-Peter Wagner