Schulgebäude in Modulbauweise Aluwellblech Fassade

Optimale Lernbedingungen mit der Modulbauweise schaffen

Die Anforderungen an moderne Bildungseinrichtungen verändern sich zunehmend. Den Schülern oder Studierenden sollen bestmögliche Voraussetzungen und eine positive Lernumgebung geboten werden. Diese Flexibilität der Raumnutzung bieten Bildungseinrichtungen in Modulbauweise in hohem Maße.

Neben den optimalen Gegebenheiten für die Vermittlung von Wissen werden vermehrt Räumlichkeiten für die Betreuung der Schüler und Studenten am Nachmittag oder während der Pausen benötigt. Die modulare Bauweise ermöglicht eine schnelle Bereitstellung von zusätzlichem Raum, z. B. in Form von Verpflegungseinrichtungen und Aufenthaltsbereichen durch den hohen Vorfertigungsgrad im Werk und der extrem kurzen Aufbauzeit vor Ort.

Der Modulbau bietet sich insbesondere für den Bau von Schulen und Universitäten an, da mithilfe dieser Bauweise schnell und flexibel auf sich verändernde Bedürfnisse reagiert werden kann, und dass wesentlich zeitnaher als im konventionellen Gebäudebau. Die Gebäude können so geplant und ausgeführt werden, dass eine spätere Aufstockung oder ein Anbau problemlos, schnell und ohne großen Aufwand möglich ist. Neben der Gestaltungsvielfalt werden alle technischen Anforderungen erfüllt.